Menu

Altersplanung

Aufgaben der Kommission Altersplanung

Die Kommission Altersplanung ist Anlauf- und Informationsstelle für Institutionen und Gemeinden bei Fragen der regionalen Alterspolitik und -Planung.  

Im Sinn einer rollenden Planung nimmt sich die Kommission Altersplanung jährlich einer bestimmten Thematik aus dem Bericht zur Altersplanung der Regionalkonferenz Emmental an und prüft deren Aktualität und Stand der Massnahmen.

Weiter organisiert und führt sie jährlich mindestens ein Forum durch mit und für Akteure aus dem ambulanten und (teil-)stationären Bereich sowie Organisationen der Beratung und weiteren Fachstellen aus dem Altersbereich. Das Ziel dieses Anlasses sind gegenseitiger Austausch, Information und Vernetzung.

Zudem nimmt sie Stellung zu Anfragen von Trägerschaften von Langzeitinstitutionen bezüglich Erhöhung der Anzahl Pflegeplätze. Zu konkreten Bauvorhaben gibt sie einen Bericht ab. 

Mitglieder der Kommission Altersplanung

  • Beat Singer, Utzenstorf, Geschäftsleitung RK (Vorsitz)
  • Richard Aebi, Koppigen
  • Rosmarie Habegger, Bätterkinden
  • Silvia Grossenbacher-Ledermann, Utzenstorf
  • Charlotte Gübeli, Burgdorf
  • Heidi Uebelhart, Affoltern i.E.
  • Irène Schär, Dürrenroth
  • Susanne Kölbli, Langnau i.E.
  • Kathrin Schönholzer, Röthenbach i.E.

Mit beratender Stimme

  • Claudia Rindlisbacher, Regierungsstatthalterin Emmental
  • Patrik Walther, Verein AVERE
  • Cornelia Steinmann, Spitex Region Emmental
  • François Felber, Pro Senectute Emmental-Oberaargau
  • Urs Lüthi, dahlia
Zum Seitenanfang