Menu

Newsletter September 2017

Regionale Arbeitszonen (RAZ): Lasten und Nutzen fürs Emmental?

Die RK Emmental führt einen weiteren Anlass aus der Themenreihe "Siedlungsentwicklung Emmental" durch. Interessierte können sich für den Dienstag, 7. November 2017, 19 Uhr gerne online anmelden. 

Mit diesem Anlass wollen wir uns mit den Möglichkeiten und Grenzen von überkommunalen Arbeitszonen befassen. Um solche strategisch wichtige Entwicklungsgebiete von regionaler Bedeutung zu schaffen, braucht es einerseits eine Nachfrage aus der Wirtschaft, aber andererseits auch einen gemeinsamen Willen der Gemeinden. Nicht zuletzt muss geregelt werden, wie mit den damit verbundenen Lasten und dem Nutzen, z. B. dem Steuerertrag umgegangen werden soll. An dieser Veranstaltung lernen wir Bespiele aus anderen Regionen kennen.

Emmentaler Herbstanlass 2017

Der diesjährige Herbstanlass zum Thema "Migration - Integration: Nutzen und Grenzen für die Emmentaler Wirtschaft" findet am Donnerstag, 19. Oktober 2017 ab 18:30 Uhr statt. Experten werden über historische Beobachtungen und Aktuelles zur Integration von ausländischen Personen in den Arbeitsmarkt referieren. Danach werden zwei Erfahrungsberichte aus der Praxis vorgetragen. Das Detailprogramm zum Herbstanlass können Sie hier herunterladen.

Rückblick Emmentaler Wirtschaftszmorge 2017

Am Emmentaler Wirtschaftszmorge vom 23. Juni 2017 zum Thema "Industrie 4.0 - Die digitale Zukunft" nahmen rund 85 Gäste aus Wirtschaft und Politik teil. René Brugger, Vertreter Plattform Industrie 2025 und Präsident SwissT.net referierte über das Ziel der Optimierung von Organisation und Prozesssteuerung mittels Industrie 4.0. Marco Schneider, Leiter Vertrieb W. Althaus AG, berichtete über die praktischen Erfahrungen in Bezug auf Industrie 4.0. Beim anschliessenden moderierten Gespräch wurde über Sinnhaftigkeit, Widerstände, Nachhaltigkeit und Risiken gesprochen. Die Gäste konnten anschliessend Fragen stellen. Abschliessend informierte David Kalensky, Projektleiter Emmental der Standortförderung des Kantons Bern, über die verschiedenen Unterstützungsformen und Angebote seitens Kanton. 

Marketinggesuche

Die Volkswirtschaftskommission sprach zugunsten von fünf Gesuchseingaben Mittel aus den Marketinggeldern. Unterstützt werden das "Verbandsturnfest 2018 Langnau" vom 29. Juni bis 1. Juli 2018 mit CHF 6'000.- und die "Gedenkfeier Simon Gfeller" vom 28. April 2018 mit CHF 1'000.-. Weiter unterstützt werden die "Spinnen-Oper" mit fünf Aufführungen im Oktober 2018 mit CHF 2'000.-, das Theater "So ein handlich Weib, Gotthelf und seine Frauenfiguren" (13 Aufführungen in den Monaten Juni und Juli 2018) mit CHF 1'000.- sowie das "Beat Feuz - Botschafter des Emmentals" für das Jahr 2018 mit CHF 15'000.-.

Den Flyer über den Marketingfranken können Sie hier herunterladen. 

"Zwischenhalt": Die Regionalkonferenz überprüft Aufgaben und Dienstleistungen

Die Geschäftsleitung hat ihre Kunden, die 40 Mitgliedergemeinden der Regionalkonferenz, um ihre Meinung gebeten. Mittels einer Umfrage konnten die einzelnen Gemeinden die bisherigen Aufgaben hinterfragen und gewichten. Auch konnten sie den Grad ihrer Zufriedenheit mit der Aufgabenerfüllung und den laufend erbrachten Dienstleistungen ausdrücken. Im August wurden die Resultate an einem Anlass präsentiert und mit den Gemeinden diskutiert.

Im Nachgang hat sich die Geschäftsleitung nun im Rahmen ihrer Strategieüberprüfung mit den Resultaten im Detail beschäftigt. Anlässlich der nächsten Regionalversammlung vom 16. November 2017 werden die definierten Handlungsfelder und die Massnahmen dazu präsentiert.

Politik: Kantonales Entlastungsprogramm in der November-Session des Grossen Rates

Bezüglich den geplanten Einsparungen für den Kanton, welche die Regionalkonferenz und die Gemeinden direkt oder indirekt treffen, wird das Gespräch mit den Emmentaler Grossrätinnen und Grossräten geführt. Dabei sollen die betroffenen Bereiche thematisiert und eine gemeinsame parteiübergreifende Haltung gefunden werden.

Zum Seitenanfang