Menu

Newsletter April 2019

Erarbeitung RGSK 2021 auf Kurs

Die aufgenommenen Arbeiten Regionalen Gesamtverkehrs- und Siedlungskonzept (RGSK) 2021 mit Agglomerationsprogramm (AP) der 4. Generation sind auf Kurs. Die Regionalkonferenz Emmental hat die Gemeinden mit Fragebögen zu den Themen Siedlung und Verkehr bedient, um den Stand der Dinge und den Handlungsbedarf zu den entsprechenden Massnahmen zu ermitteln. Um den Gemeinden Hilfestellung für das korrekte Ausfüllen zu leisten und Fragen zu beantworten, wird am 30. April 2019 eine Infoveranstaltung durchgeführt.

Regionales Angebotskonzept 2020-2025

Das Amt für öffentlichen Verkehr des Kantons Bern (AÖV) hat den Regionen am 20. November 2018 schriftlich den Auftrag erteilt, das regionalen Angebotskonzepts 2022–2025 zu erarbeiten.

Entsprechend hat die RK Emmental die Arbeiten aufgenommen. Die inhaltliche Erarbeitung dauert bis Ende Februar 2020. Die Einreichung beim Amt für öffentlichen Verkehr und Verkehrskoordination (AÖV) des Kantons Bern erfolgt bis 31. März 2020. Die regionalen Angebotskonzepte und dienen als Grundlage für den kantonalen Angebotsbeschluss 2022-2025, welcher anfangs 2021 durch den Grossen Rat verabschiedet wird.  

Alternative Erschliessungs- und Angebotsformen

Nach erfolgter Mitwirkung konnte die Erarbeitung des Konzepts „Alternative Erschliessungs- und Angebotsformen Emmental“ wie geplant abgeschlossen werden. Den Schlussbericht dazu finden Sie hier.

Unterstützung durch die Neue Regionalpolitik (NRP)

Folgendes Projekt wird im Rahmen der Neuen Regionalpolitik (NRP) finanziell unterstützt:

Schwarze Spinne-Weg Sumiswald, Projektbeitrag von CHF 44'000.-

 

Marketinggesuche

Die Volkswirtschaftskommission sprach zugunsten von sechs Gesuchseingaben Mittel aus den Marketinggeldern. Unterstützt wurden folgende Projekte:

Freilichtspiele Moosegg“ mit CHF 4‘000.-
Gotthelf Märit“ in Sumiswald mit CHF 1‘500.-
RockShot Festival“ in Sumiswald mit CHF 1‘000.-
Der unheimliche Mönch“ in Langnau i. E. mit CHF 1‘000.-
slowUp Emmental-Oberaargau 2019“ mit CHF 4'000.-
17. Schweizer Meisterschaft im Ausbeinen“ in Langnau i. E. mit 1‘500.-

Den Flyer über den Marketingfranken können Sie hier herunterladen. 

Neukonzeption Marketingfranken

Der „Marketingfranken“ der Regionalkonferenz Emmental, welche im Jahre 2010 eingeführt wurde, wird von jeder Emmentaler Gemeinde mit einem Betrag von CHF 0.70.- / pro Einwohner/in finanziert. Mit Hilfe des „Marketingfrankens“ werden Projekte und Anlässe unterstützt, welche für das Emmental eine positive Wirkung nach aussen haben. Nach über acht Jahren wird der „Marketingfranken“ einer Neukonzeption unterzogen. Über die Neukonzeption ab 2020 wird an der nächsten Regionalversammlung vom 28. Mai 2019 informiert. Die Regionalkonferenz Emmental macht darauf aufmerksam, dass aufgrund der Neukonzeption Marketinggesuche noch bis zum 30. September 2019 eingereicht werden können und im Jahr 2019 stattfinden müssen. Alle später eingereichte oder stattfindende Projekte können bis auf Weiteres nicht berücksichtigt werden.

Vorankündigung Emmentaler Wirtschaftszmorge 2019

Das diesjährige Wirtschaftzmorge ist der Informationspolitik und Öffentlichkeitsarbeit der regionalen Wirtschaft im Emmental gewidmet.

Das Wirtschaftszmorge findet am 13. Juni 2019 um 07:00 Uhr im Landgasthof Bären in Sumiswald statt. Sie werden erfahren wie über Erfolge und Veränderungen berichtet wird und wie die Emmentaler Unternehmungen kommunizieren. Halten Sie sich den Termin frei, Sie werden in Kürze eine Einladung erhalten.

Vorankündigung regioDay n12

Der diesjährige "regioDay" findet am Dienstag, 14. Mai 2019 um 19:00 Uhr im Saalbau in Kirchberg statt. Zum Thema "Energiestrategie 2050 - Wie ist das Emmental betroffen und was kann/muss es tun?" werden folgende Personen referieren: Ulrich Nyffenegger, Amtsvorsteher Amt für Umwelt und Energie des Kantons Bern; Raoul Knittel, Geschäftsführer Strom von hier GmbH; Bruno Jordi, Leiter Markt und Mitglied der Geschäftsleitung AEK onyx AG; Michael Gerber, Kantonaler Denkmalpfleger und Marc Rössner, Energieberatungsstelle Emmental. Im Anschluss an die Referate findet ein moderiertes Podiumsgespräch mit Regula Rytz, Nationalrätin Grüne und Manfred Bühler, Nationalrat SVP statt.

Zum Seitenanfang